Verhütung

!!! Terminvereinbarungen ausschließlich telefonisch oder über Doctena !!!

Margaretenplatz 2
1050 Wien

Tel.: 01 / 58 76 76 9
E-Mail: ordination@frauenarzt-drgill.at

Montag: 15 - 20 Uhr
Dienstag: 13 - 18 Uhr
Mittwoch: 9 - 12 Uhr
Donnerstag: 14 - 19 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

Im Bereich der Verhütung bieten sich vielseitige Methoden an. Einige Formen der Empfängnisverhütung schützen ohne den Einsatz von Hormonen. Inzwischen möchten immer mehr Frauen auf nicht-hormonelle Verhütungsmethoden zurückgreifen, da herkömmliche Mittel (z. B. die Pille) oft mit Nebenwirkungen einhergehen. Zudem sind nicht-hormonelle Verhütungen meist einfacher in der Anwendung. Sie müssen nicht regelmäßig eingenommen werden und wirken zuverlässig.

Gynefix

Der Verhütungsfaden (Kupferkette) wird bei uns seit 18 Jahren erfolgreich verwendet!

IUB Ballerine, der Intrauterine-Ball

Ein neues Verhütungsmittel mit „Gedächtnis“

Das neuste Produkt auf dem Gebiet nicht-hormoneller Langzeitverhütung mittels Kupferionen ist der IntraUterinBall (IUB Ballerine). Es handelt sich beim IUB Ballerine um ein High-Tech-Verhütungsmittel. Der biegsame Trägerfaden – das Material findet zum Bespiel bei modernen Stents (das sind Drahtgitterröhrchen zum Offenhalten verengter Herzkranzgefäße) und in anderen Gebieten der Medizin Verwendung – mit dem sogenannten „Formgedächtnis“ kann Besonderes: Keine spitzen Enden, keine scharfen Kanten, die die Gebärmutter irritieren könnten. Kaum ist der Trägerfaden mitsamt den Kupferkügelchen durch den dünnen Inserter in die Gebärmutter gerutscht, ‚erinnert‘ sich der Intrauterine-Ball an seine dreidimensionale Vergangenheit und nimmt wieder diese rundliche Form an. Was dann aussieht wie ein loses Knäuel, bleibt gut in der Gebärmutter liegen. So ist auch das Risiko geringer, dass das Verhütungsmittel von der Gebärmutter ausgestoßen wird.

Die verhütende Wirkung beruht wie bei der herkömmlichen Kupferspirale auf der seit über vier Jahrzehnten bewährten Verwendung von Kupfer in der Gebärmutter. Das Kupfer ist in Form von knapp zwei Millimeter durchmessenden Kugeln auf einem dünnen Draht aufgefädelt. Die Menge des Kupfers entspricht etwa der bei einer herkömmlichen Spirale.

Vorteile

  • Durch das dünne Insertionsröhrchen schmerzarmes und durch das elastische Material und durch die geschmeidig-runde Form des IUB wesentlich ungefährliches Einsetzen. Die Gefahr einer Gebärmutterperforation besteht so gut wie überhaupt nicht.
  • In der Medizin seit vielen Jahren bekannte und bewährte Materialien.
  • Sehr sicherer Schutz vor unerwünschter Schwangerschaft.

Ordination


Montag: 15 - 20 Uhr
Dienstag: 13 - 18 Uhr
Mittwoch: 9 - 12 Uhr
Donnerstag: 14 - 19 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

Privatordination kann kurzfristiger außerhalb der regulären Ordinationszeiten vereinbart werden. Leistungen außerhalb des Kassenbereiches (zB. Schwangerschaftsverhütung, vaginaler und abdomineller Ultraschall- wenn nicht kurativ (Vorsorgeultraschall)) sind bitte in Bar zu zahlen!

Prof. MR. Dr. Friedrich Gill


Medizinische Zentrum Margareten
Margaretenplatz 2
1050 Wien

!!! Terminvereinbarungen ausschließlich telefonisch oder über Doctena !!!